Kleine Anfrage: Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen im Großsiedlungsgebiet Fennpfuhl

Immer wieder sind in den Wohngebietsstraßen des Großsiedlungsgebiets Fennpfuhl Fahrzeuge zu schnell unterwegs und gefährden Kinder sowie ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskünfte gebeten:

  1. An welchen Straßen im Großsiedlungsgebiet Fennpfuhl wurden im Jahr 2018 Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt? (Bitte Anzahl der festgestellten Geschwindigkeitsüberschreitungen in Verbindung mit der Straße und dem Datum aufführen.)
  2. Gibt es im Bereich der Schulen im Fennpfuhl von Seiten des Bezirksamtes ein besonderes Augenmerk bzw. ein Konzept zur Überwachung und Einhaltung der Geschwindigkeit, um insbesondere Schüler*innen der Grundschulen zu schützen?
  3. Welche Maßnahmen unternimmt das Bezirksamt, um die Einhaltung der Geschwindigkeit in der – vor allem südlich stark von Fußgänger*innen frequentierten – Franz-Jacob-Straße zu gewährleisten?

Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Grundschule am Faulen See

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

1. Ist dem Bezirksamt bekannt, dass seit mittlerweile fast einem Jahr große Teile der Sportflächen in der sportbetonten ‚Grundschule am Faulen See‘ nicht nutzbar sind, da im Boden gefährliche Altlasten gefunden wurden?

2. Wenn ja, wann wurde das Bezirksamt darüber informiert und wann wird diese unbefriedigende Situation durch eine Entsorgung gelöst?

3. Ist dem Bezirksamt bekannt, dass seit mehreren Jahren die Weitsprunganlage der Grundschule am Faulen See nicht nutzbar ist?

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Personalentwicklungsfortschreibung im Bezirksamt Lichtenberg

Das Bezirksamt wird ersucht Auskunft zu geben:

  1. Seit wann wird das „Integrierte Personal- und Organisationsentwicklungskonzept der Bezirksverwaltung Lichtenberg“ fortgeschrieben und aus welchem Jahr stammt die letzte aktualisierte Fassung?
  2. Wann ist mit einem Ergebnis der Fortschreibung des „Integriertes Personal- und Organisationsentwicklungskonzept der Bezirksverwaltung Lichtenberg“ zu rechnen?
  3. Ist angedacht die Bezirksverordnetenversammlung in die Erstellung der Fortschreibung mit einzubeziehen, um bestimmte Schwerpunkte in der Fortschreibung vorher zu diskutieren? Wenn ja, in welcher Art und Weise?
  4. Ist geplant, in der Fortschreibung eine verbindliche und allgemeine Aussage zu treffen, damit es nicht mehr heißt: „Zielvereinbarungen mit den Amtsleiter*innen werden in unterschiedlicher Weise vereinbart und auf ihre Einhaltung überprüft.“ Ist also eine allgemeine, vergleichbare und für die Evaluation nutzbare Formulierung von Zielvereinbarungen angestrebt?
  5. In welchem Maß fließt die Zielvereinbarung Personal (mit der Senatsverwaltung für Finanzen) in die Fortschreibung des „Integriertes Personal- und Organisationsentwicklungskonzept der Bezirksverwaltung Lichtenberg“ mit ein?

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Runder Tisch Liebenwalder Straße

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Welche Gründe gibt es, dass den Teilnehmer*innen des Runden Tisches Liebenwalder Straße das Protokoll der zweiten Sitzung aus dem Sommer noch nicht vorliegt? Wann wird es nachgereicht?
  2. Ist eine weitere Sitzung des Runden Tischs geplant? Wenn nein, was sind die Ergebnisse des Runden Tisches?
  3. Wann startet die Umsetzung der Maßnahmen, welche als Ergebnis des Runden Tisches zu benennen sind?
  4. Warum wurden Anfang des Jahres auf dem Innenhof neben dem Interkulturellen Garten Bäume geholzt, obwohl es das ganze Jahr zu keinen Baumaßnahmen kam?
  5. Was spricht gegen eine Erweiterung der aktuellen Turnhalle und für eine weitere Turnhalle an einem anderen Standort?
  6. Weshalb gab sich der Runde Tisch keine Geschäftsordnung?

– Aktueller Stand klicke hier

 

Kleine Anfrage: Grillen im Park am Fennpfuhl

Bereits mit der Antwort auf die Kleine Anfrage KA/0199/VIII gab das Bezirksamt Auskunft über die einzelnen Kontrollen im Park am Fennpfuhl im Zeitraum vom 28.04.2018 bis21.07.2018.

Das Bezirksamt wird nun um weitere Auskunft gebeten:

Entsprechend der Übersicht zur Antwort auf die Kleine Anfrage KA/0199/VIII bitten wir um Auskunft über die Anzahl der festgestellten Ordnungswidrigkeiten für den Zeitraum vom 22.07.2018 – 31.10.2018.

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Aktion Noteingang in Lichtenberg

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Mit welchen Methoden wirbt das Bezirksamt für die Aktion Noteingang und informiert über die Aktion Noteingang?
  2. Welche bezirkseigenen Einrichtungen beteiligen sich an der Aktion Noteingang und welche nicht? (Bitte alle Einrichtungen auflisten.)
  3. Inwieweit hat sich das Bezirksamt darum bemüht, dass auch andere Einrichtungen (Vereine, freie Träger, Betriebe, Unternehmen) sich an der Aktion beteiligen?
  4. Welche Ablehnungsgründe wurden genannt?
  5. Gibt es auf der Website des Bezirksamtes Informationen über die Aktion Noteingang? Wenn ja, bitte verlinken, wenn nein, warum nicht?
  6. Werden in den Einrichtungen die Fälle statistisch erfasst? Wenn ja, wie viele Fälle gab es und in welchen Ortsteilen?

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Rund um „Platz am Tierpark-Center sicher und sauber gestalten“

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Wie ist der Bearbeitungsstand der Drucksache DS/0628/VIII mit Beschluss der BVV Lichtenberg vom 21.06.2018?
  2. Ist das Grünflächenamt mit der Umsetzung der Drucksache beauftragt oder wie kann sich das Bezirksamt die Tatsache erklären, dass das Straßen- und Grünflächenamt gegenüber interessierten Bürgerinnen und Bürgern äußert, sie kenne das Anliegen der Drucksache nicht?
  3. Wer ist Betreiber des Wochenmarktes auf dem Platz vor dem Tierpark-Center und wer erhält die Einnahmen der Standmiete?

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Bekämpfung von Kinderarmut

  1. In welchen Regionen des Bezirkes sind Kinder übermäßig stark von Kinderarmut betroffen oder armutsgefährdet?
  2. Welche Form der Zusammenarbeit und der Kooperation gibt es zur Bekämpfung von Kinderarmut zwischen den verschiedenen Trägern der Jugendarbeit, dem Gesundheits- und Sozialamt, dem Bereich Schule und dem Jobcenter?
  3. Wie werden Fachkräfte in der Lichtenberger Verwaltung zum Thema Kinderarmut geschult?
  4. Welche Unterstützungsangebote gibt speziell es für werdende Eltern vor der Geburt?
  5. Welche Unterstützungsangebote gibt es speziell für Eltern kurz nach der Geburt Ihres Kindes? Gibt es flächendeckende Hausbesuche?
  6. Welche Präventionsangebote gibt es für Familien im Vorfeld von Hilfen zur Erziehung? Welche dieser Angebote richten sich speziell an Eltern, um deren Erziehungskompetenzen zu stärken?
  7. An welchen Stellen sieht das Bezirksamt einen weiteren Bedarf für den Ausbau präventiver Angebote?

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Nicht beschulte Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter

  1. Wie viele schulpflichtige Kinder und Jugendliche leben in Lichtenberg, die zurzeit nicht beschult werden?
  2. Wie viele von ihnen haben einen Flüchtlings-Hintergrund?
  3. Wie viele von ihnen haben eine Empfehlung, eine Regel-Schule zu besuchen?
  4. Weshalb werden die unter 1 und 2 genannten Schüler nicht beschult?
  5. Was unternimmt das Bezirksamt, um die Beschulung der Betreffenden sicher zu stellen?

– Aktueller Stand klicke hier

Kleine Anfrage: Mobilitätseingeschränkte Schüler*innen, Lehr- und Betreuungsper-sonen an Lichtenberger Schulen?

Das Bezirksamt wird ersucht, folgende Auskunft zu geben:

  1. Welche Schulen in Lichtenberg können aufgrund ihrer baulichen Ausstattung
    a) mobilitätseingeschränkte Schüler*innen
    b) Schüler*innen im Rollstuhl
    aufnehmen?
    (Bitte jeweils nach Schulformen und Standorten aufschlüsseln.)
  2. Die bauliche Ausstattung welcher Schulen in Lichtenberg ermöglicht die Beschäftigung von Lehr- und Betreuungspersonen, die
    a) mobilitätseingeschränkt
    b) auf den Rollstuhl angewiesen
    (Bitte jeweils nach Schulformen und Standorten aufschlüsseln.)

– Aktueller Stand klicke hier