Beiträge

Antrag: Verbesserung der Arbeitsbedingungen des bezirklichen Koordinators für die Willkommensklassen

In die BVV-Sitzung am 19.10.2017 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich in Zusammenarbeit mit der Außenstelle Lichtenberg der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen des bezirklichen Koordinators für die Willkommensklassen einzusetzen. Hierzu gehört insbesondere die Bereitstellung eines eigenen Büros, das als Arbeitsplatz und Anlaufstelle im Rahmen der Koordinationstätigkeit dient.
Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob zu diesem Zweck eine entsprechende Räumlichkeit im Bezirk zur Verfügung gestellt werden kann.

Begründung:

Bislang verfügt der von der Schulaufsicht ernannte Koordinator für die Willkommensklassen in Lichtenberg nicht über die für seine Tätigkeit notwendigen Ressourcen. Das betrifft insbesondere den Mangel an einem Büro, von dem aus er die ihm übertragene Funktion angemessen ausüben kann. Gerade für Aufgaben der Koordinierung, die sowohl ein hohes Maß an Austausch und Interaktion als auch eine professionelle Organisation und Dokumentation erfordern, ist ein solcher Arbeitsplatz unabdingbar. Dem bestehenden Mangel sollte daher so schnell wie möglich Abhilfe geschaffen werden.

– Aktueller Stand klicke hier

 

Kreidefreie Schulen in Lichtenberg – Staubfreie, moderne und digitale Klassenräume

Die SPD Fraktion fordert einen Fortschritt in der Digitalisierung der Klassenräume in Lichtenberger Schulen. Der Bezirk soll ein Konzept entwickeln, so dass ab dem Jahr 2023 keine Kreidetafeln mehr in den Räumen der Schulen im Bezirk Lichtenberg vorhanden sind. Diese sollen durch digitale interaktive Whiteboards ersetzt werden. Eine Ansteuerung mittels externer Laptops/PC soll dabei Standard sein. So steht es in einem Antrag, den die SPD-Fraktion in die Bezirksverordnetenversammlung am 18. Mai eingebracht hat.

Im Zuge dieser Digitalisierung sollen die Klassenräume auch mit Internetzugängen ausgestattet werden, damit die interaktiven Whiteboards in ihrer vollen Funktionsvielfalt genutzt werden können. Hierfür müssen W-Lan-Netze in den Klassenräumen ermöglicht und demnach geschaffen werden.

Der Fraktionsvorsitzende und Autor des Antrages, Kevin Hönicke, dazu: „Die Unterrichtsräume sind im Bezirk Lichtenberg unterschiedlich ausgestattet. Einige Schulen haben in Klassenzimmern schon einige interaktive Whiteboards, andere noch gar keines. Damit die Schülerinnen und Schüler auf unsere digitale Gesellschaft in der Schule vorbereitet werden, müssen die Schulen mit der Zeit gehen. Hierzu ist eine Digitalisierung der Schulen notwendig. Damit es aber nicht zu ‚bevorteilten Schulen‘ in unserem Bezirk kommt, sollen alle Schulen diese Ausstattung erhalten. Darauf zielt unser Antrag.“

Kleine Anfrage: Schulwegsicherheit Karlshorst

Am 23.05.2016 erfolgte unter Einbeziehung des Bezirksamtes ein Treffen, einschließlich Ortsbegehungen, zum Thema Schulwegsicherheit in Karlshorst. Die Initiatorengruppe bestand aus Elternvertreterinnen und Elternvertretern der Richard-Wagner-Grundschule, der Karlshorster Grundschule, der Kreativitäts Grundschule und der Lew-Tolstoi-Grundschule, die im Vorfeld Gefahrenschwerpunkte benannt und Lösungsvorschläge formuliert hatten.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. An welchen Gefahrenschwerpunkten wurden im Nachgang des Treffens bereits Maßnahmen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit in Karlshorst umgesetzt? (Bitte nach Ort und Maßnahme aufschlüsseln.)
  2. An welchen Gefahrenschwerpunkten sind entsprechende Maßnahmen in Planung? (Bitte nach Ort und Maßnahme aufschlüsseln.)
  3. An welchen Gefahrenschwerpunkten sind derzeit keine Maßnahmen zur Verbesserung der Schulwegsicherheit in Karlshorst in Aussicht? (Bitte nach Ort, Sicherheitsproblem, Grund für ausbleibende Maßnahme aufschlüsseln.)

– Aktueller Stand klicke hier

Mündliche Anfrage: Neues oder Unbekanntes am HTW-Standort in Lichtenberg?

In die BVV-Sitzung am 19. Januar 2017 bringt die SPD-Fraktion folgende mündliche Anfrage ein:

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Welchen Kenntnisstand besitzt das Bezirksamt bzgl. eines möglichen Auszugs der HTW aus ihrem jetzigen Standort in Lichtenberg bzw. möglichen Planungen eines Auszuges?
  2. Wäre es jetzt schon möglich, Räume des HTW-Campus in Lichtenberg auch neben dem regulären Betrieb der HTW für Schulen oder ähnliches zu nutzen?

– Aktueller Stand klicke hier

Antrag: Kulturelle Ziele für Schulwandertage

In die BVV-Sitzung am 17. September 2015 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die BVV wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, die Schulen in Lichtenberg dazu anzuregen, auch Ausstellungen und andere kulturelle Angebote des Bezirks zu Zielen von Wandertagen zu machen. Sinnvoll wäre es, derartige Angebote mit Hinweisen zu versehen, ab welchem Alter sie geeignet sind.

Begründung:

Schülerinnen und Schüler sollen Lichtenberger Kultureinrichtungen und -aktivitäten kennen lernen und altersgerecht an Fragen von Kultur und Kunst herangeführt werden. Auch können auf diese Weise das Wissen über den Bezirk vermehrt und eine Verbundenheit mit ihm entwickelt werden.

Anfrage: Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm

In die BVV-Sitzung am 20. Februar 2014 bringt die SPD-Fraktion folgende Anfrage ein:

Das Bezirksamt um folgende Auskunft gebeten:
1. Wie viele Mittel erhält der Bezirk Lichtenberg aus dem Kita- und Spielplatzsanierungsprogramm?
2. Für welche Maßnahmen werden die Mittel verwendet (bitte nach Maßnahmen und Ortsteilen aufschlüsseln)?
3. Nach welchen Maßgaben erfolgte die Auswahl und Priorisierung der Maßnahmen?
4. Wie hoch sind jeweils die Anteile (in Euro bzw. in Prozent) der für Sanierung von Kitas bzw. Spielplätzen verwendeten Mittel?

Antrag: Ausstellung “Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme, Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ nach Lichtenberg holen

In die BVV-Sitzung am 20. Februar 2014 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die BVV möge beschließen:
Das Bezirksamt wird ersucht, die von der Bundesstiftung Aufarbeitung, dem Institut für Zeitgeschichte und Deutschlandradio Kultur gemeinsam herausgegebene Ausstellung „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme, Streiflichter auf die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert“ in Lichtenberg zu zeigen.

Begründung: Weiterlesen

Anfrage: „Komm auf Tour- meine Stärken, meine Zukunft“

In die BVV-Sitzung am 21. November 2013 bringt die SPD-Fraktion folgende Anfrage ein:

„Komm auf Tour- meine Stärken, meine Zukunft“ ist ein vom Berliner Senat finanziertes Projekt welches zur ersten Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klasse dient. Den Schulen wird die Teilnahme kostenlos angeboten, ebenso wird auch ein Elternabend von den Projektverantwortlichen durchgeführt.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Wie viele Schulen in Lichtenberg haben das Projekt in 2012 und 2013 genutzt?
  2. Welche Gründe gab es für Schulen, weder 2012 noch 2013 an diesem Projekt teilzunehmen?
  3. Inwieweit unterstützt das Bezirksamt das Projekt z.B. durch gezielte Information an die Schulleitungen sowie auch an die Eltern?

Trotz Brand Sportunterricht in Karlshorst langfristig sichern

Foto: Anne Meyer 2013

Foto: Anne Meyer 2013


Am 3. Juli 2013 ist die komplette Turnhalle des Karlshorster Coppi-Gymnasiums abgebrannt. Im kommenden Schuljahr muss der Sportunterricht daher in anderen Sportstätten in der Umgebung stattfinden. Die SPD-Fraktion setzt sich für eine langfristige Sicherung des Sportunterrichtes und für den Bau einer neuen Turnhalle ein.
Weiterlesen

Anfrage: Beschulung von Flüchtlingskindern

In die BVV-Sitzung am 24. Januar 2013 bringt die SPD-Fraktion folgende Anfrage ein:

Die Weltlage führt dazu, dass Berlin, und hierbei vor allem der Bezirk Lichtenberg, immer mehr Flüchtlingen ein Zuhause bietet. Damit verbunden sind Aufgaben, welchen die Bezirke nachkommen müssen. Zu diesen Aufgaben zählt unter anderem die Beschulung der schulpflichtigen Kinder von Flüchtlingsfamilien.

Ergänzend zu den im Jahr 2012 bereits im Ausschuss Schule und Sport sowie Ausschuss Integration erfolgten Berichten wird das Bezirksamt ersucht, folgende Auskünfte zur aktuellen Situation zu geben: Weiterlesen