Beiträge

In die BVV-Sitzung am 18. April 2013 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die BVV möge beschließen
Der Fritz Reuter Oberschule werden zur Ausrichtung des Mädchenfußballprojektes aus Sondermitteln der BVV
1000,-€
zur Unterstützung eines Mädchentrainingslagers mit ca. 70 Teilnehmern in der Zeit vom 27. bis 28. Mai 2013 zur Verfügung gestellt.

Begründung: Weiterlesen

In die BVV-Sitzung am 13. Dezember 2012 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht dem Turn- und Sportverein TuS BVV-Sondermittel in Höhe von
1000 Euro für die Realisierung eines hervorragenden Sportprojektes „Teppichcurling – ein Sport für alle“ zur Verfügung zu stellen.

Begründung: Weiterlesen

In die BVV-Sitzung am 23. August 2012 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die BVV möge beschließen:
Das Bezirksamt Lichtenberg wird ersucht, den Bezirkssportbund anzuregen und ggf. darin zu unterstützen, in Zusammenarbeit mit dem Projekt „soccer sound“ des Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) und der Fußball AG Lichtenberg eine Veranstaltung durchzuführen, in welcher thematisiert wird, inwieweit Lichtenberger Sportvereine – besonders Lichtenberger Fußballvereine – öffentlichkeitswirksam gegen Homophobie im Sport eintreten können. Weiterlesen

In die BVV-Sitzung am 23. August 2012 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird aufgefordert, das Sportforum und den auf dem Gelände des Sportforums angesiedelten Olympiastützpunkt Berlin in angemessener Art und Weise öffentlich darzustellen. Dazu soll das Sportforum prominent auf den Internetseiten des Bezirksamts präsentiert werden. Weiterlesen

von Dirk Liebe, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion

In seiner Februarsitzung besichtigte der Ausschuss die wiedereröffnete Schwimmhalle in der Sewanstraße. Mit einem Finanzvolumen von rund 1,1 Mio. € wurden in den letzten Jahren umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt. Neben neuen Fenstern wurden viele technische Neuerungen umgesetzt, die u.a. den Energieverbrauch deutlich senken. Leider haben es die Berliner Bäder Betriebe (BBB) verabsäumt, einen Schwimmenhallenlift für Menschen mit Behinderungen einzubauen. Dieses wurde von den Ausschussmitgliedern deutlich kritisiert. In der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung vom 16.02.2012 wurde bereits ein Antrag einmütig beschlossen, der diesen Misstand beseitigen soll.

Durch das Bezirksamt wurde über den Anmeldestand an Grund- und Oberschulen berichtet. Da der Anmeldezeitraum für die Oberschulen noch läuft, kann erst in der nächsten Sitzung über aussagekräftige Zahlen gesprochen werden. Für den Grundschulbereich zeigt sich, dass sich die Zahl der sog. Rücksteller erhöht hat. Derzeit wird auch geprüft, ob das Gebäude in der Siegfriedstr. 208-210, wieder als Schule genutzt werden kann.  Weiterlesen

Wie der Senat im Januar mitteilte, standen für die Berliner Bezirke im Jahr 2011 insgesamt neun Millionen Euro für die Sanierung von Sportstätten zur Verfügung. Mit insgesamt € 619.000 liegt Lichtenberg dabei im unteren Mittelfeld. Die für den Bezirk zur Verfügung stehenden Mittel wurden komplett ausgegeben.

Für 2012 hat der Bezirk beim Senat vier Maßnahmen angemeldet, deren Kosten insgesamt € 723.000 betragen sollen. Geplant sind u.a. die Sanierung des Sporthallendachs der Sporthalle Alt-Friedrichsfelde, die Teilsanierung des Grundstückszauns am Stadion Friedrichsfelde und die Sanierung des Sportplatzgebäudes am Breiten Luch in Hohenschönhausen . Die Teilsanierung der Zuschauertribünen des Hans-Zoschke-Stadions wurde als nicht genehmigungsfähig zurückgewiesen.

Die Sanierung von Schulen und Sportstätten ist seit Jahren ein Anliegen der SPD Lichtenberg. Angesichts eines weiterhin vorhandenen Sanierungsstaus von über acht Millionen Euro bis 2016 werden sich unsere Abgeordnetenhaus, Ole Kreins, Birgit Monteiro und Karin Seidel-Kalmutzki natürlich dafür einsetzen, dass alle für 2012 geplanten Maßnahmen trotz der prekären Haushaltslage umgesetzt werden können.

Liebe Lichtenbergerinnen und Lichtenberger,

damit wir für Sie, Ihre Fragen, Sorgen und Nöte aber auch Ihre Ideen ansprechbar sind, führen wir regelmäßige Bürgersprechstunden durch. Im Februar können Sie Mitglieder unserer Fraktion an den folgenden Orten kontaktieren:

– Am Dienstag, 28.02.2012 stehen Ihnen Jutta Griep, Sprecherin der Fraktion für Menschen mit Behinderung, und Marianne Nedwed, sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion ab 17:30 Uhr im iKARUS Stadtteilzentrum Lichtenberg Süd (Wandlitzstraße 13, 10318 Berlin) zur Verfügung.

– Am Mittwoch, 29.02.2012 freut sich Erik Gührs, Fraktionsvorsitzender und Jugendpolitischer Sprecher der Fraktion ab 18:00 Uhr auf Ihren Besuch bei „Lebensmut“, Kieztreff Falkenberg (Grevesmühlener Straße 20, 13059 Berlin).

Am 13.12.2011 fand die erste Arbeitssitzung des Ausschuss für Schule und Sport statt. Auf Vorschlag der Fraktion die Linke konnte nachträglich die Funktion des Schriftführers besetzt werden.

Der kommissarische Leiter der regionalen Schulaufsicht der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, Herr Schmidt, stellte sich den „alten“ und „neuen“ Ausschussmitgliedern vor und wünscht sich eine gute Zusammenarbeit mit dem Ausschuss.

Der umfangreichste Tagesordnungspunkt war der Bericht des Bezirksamtes. So wurde berichtet, dass im letzten Quartal 2011 die Baumaßnahmen in der Vincent-van-Gogh-Schule, der Schule am Rathaus und der Schule am Grünen Grund mit einem Gesamtvolumen von 2.84 Mio. Euro abgeschlossen werden konnten. Ebenso wurden die beantragten Maßnahmen aus dem Schul- und Sportanlagensanierungsprogramm 2012 vorgestellt, über die Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaktes (BuT) und der Zukunft des Sportplatzes Kynaststr. gesprochen.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung. Unter Berücksichtigung der vom Ausschuss zu behandelnden DS/0006/VII und der in den nächsten Monaten erwarteten Beschlüsse des Abgeordnetenhauses zum Komplex der „Inklusion“, wird die Fortschreibung des Schulentwicklungsplans ein ständiges Thema des Ausschusses sein.

In der Januarsitzung plant der Ausschuss den Besuch einer Lichtenberger Grundschule und will mit Schulleitungen das Pro und Contra des Jahrgangsübergreifenden Lernens (JüL) diskutieren.

Dirk Liebe (Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion)