Beiträge

Auf der Bezirksverordnetenversammlung Berlin Lichtenberg am 16. Mai 2013 legte die Vorsitzende des Zeitweiligen Ausschuss Aufklärung Kulturhaus Karlshorst, Frau Jutta Feige (SPD), den Abschlussbericht über die Arbeit des Gremiums vor.

Die Untersuchungen haben ergeben, dass es in der VI. Wahlperiode erhebliche Versäumnisse bei der konzeptionellen Entwicklung des Kulturhauses Karlshorst gegeben hat. So fehlte beispielsweise eine zentrale Leitung für den gesamten Ablauf des Vorhabens durch das Bezirksamt. Eine dauerhafte und nachvollziehbare Kommunikation und Abstimmung zwischen den Ämtern Facility Management, Bauamt und Kulturamt fand nicht statt.

Die AG Kulturhaus, als Reflexion- und Begleitgremium, wurde nach 2009 nicht weiter fortgeführt, so dass eine inhaltliche Einbindung der BVV ab diesem Zeitpunkt unterblieb. Weiterlesen

Wie weiter mit dem mit dem Kulturhaus Karlshorst? Darüber hat die SPD- Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg mit interessierten Bürgern am 29. April auf einer öffentlichen Fraktionssitzung im Kulturhaus an der Treskowallee diskutiert. Die Diskussion machte deutlich, dass das Kulturhaus Lichtenberg auf dem besten Weg ist, sich zu einer hochwertigen kulturellen Einrichtung zu entwickeln. Weiterlesen

Die SPD Fraktion Lichtenberg lädt am Montag, 29. April 2013 um 19 Uhr zu einer öffentlichen Fraktionssitzung in das Kulturhaus Karlshorst in der Treskowallee 112 in 10318 Berlin ein. Die Fraktion möchte auf dieser Veranstaltung mit den Lichtenbergerinnen und Lichtenbergern über die Zukunft des Kulturhauses diskutieren:

  • Welches künstlerische Konzept verfolgt das Bezirksamt?
  • Wie soll das Haus weiter profiliert werden, damit es als Kulturhaus einer breiten Öffentlichkeit, regional wie überregional bekannt wird?
  • Wie begleitet der Kulturausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg den Prozess?
  • Welche weiteren Angebote wünschen sich Bürgerinnen und Bürger vor Ort?
  • Welche zusätzlichen Wirkungsmöglichkeiten bzw. Bedingungen vor Ort wünschen sich Künstlerinnen und Künstler?

Als kompetente Gesprächspartner haben sich die Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur und Soziales, Frau Kerstin Beurich, der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Kultur des Bürgervereins Karlshorst, Dr. Klaus Borde, der Vorsitzende des Kulturausschusses der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung, Herr Manfred Becker und der Künstler Herr Christian Awe angesagt.