Antrag zur Beschlussfassung

Bürgerarbeit bei der Einführung von RFID in den
öffentlichen Bibliotheken Lichtenbergs

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, wie bei der anstehenden Einführung der
neuen Verbuchungstechnik RFID (Radiofrequenz-Identifikation) in den öffentlichen Bibliotheken Lichtenbergs Kräfte auf der Grundlage von Bürgerarbeit eingesetzt werden können

Begründung :

Die Entscheidung darüber, welche Medien mit den sogenannten RFID-tags zu versehen sind, wird dem bibliothekarischen Fachpersonal vorbehalten bleiben. Allerdings werden im Zusammenhang mit der Einführung der RFID-Technik verschiedene begleitende Tätigkeiten anfallen, die durch anzulernende Kräfte geleistet werden können. Dafür könnten arbeitslose Lichtenbergerinnen und Lichtenberger in Betracht kommen, denen im Rahmen von Bürgerarbeit eine sinnvolle Beschäftigung bei angemessener Bezahlung geboten würde.