Antrag zur Beschlussfassung

Betr.: Barrierefreie Straßenbahn in Hohenschönhausen

Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:
Das Bezirksamt wird ersucht, sich gegenüber den Berliner Verkehrsbetrieben dafür einzusetzen, dass die Fahrten von barrierefreien Niederflurfahrzeuge gleichmäßig in die Richtungen Falkenberg und Zingster Str. verteilt werden.

Begründung:

Die Versorgung mit Niederflurbahnen und damit die Möglichkeit für Menschen mit besonderen Mobilitätsbedürfnissen in Richtung Falkenberg zu gelangen ist unzureichend. Auch nach dem Fahrplanwechsel am 13.12.10 verkehrt in Richtung Falkenberg nur die M17 barrierefrei und das auch während der Hauptverkehrszeiten mit einem Intervall von bis zu 20 Minuten. Die Linie M4 verkehrt überhaupt nicht mit Niederflurfahrzeuge dorthin. Diese werden vollständig Richtung Zingster Str. umgelenkt. Für Fahrgäste mit besonderen Mobilitätsbedürfnissen bleibt dann nur das schwierige Umsteigen am Prerower Platz mit langen Wartezeiten.

In Richtung Zingster Str. hingegen ergibt sich durch weitere Niederflurbahnen der Linie M5, dass innerhalb von zehn Minuten zwei barrierefreie Fahrzeuge in diese Richtung fahren. Aus diesem Grund soll ein Teil der Niederflurfahrzeuge in Tausch mit Tatrabahnen in Richtung Zingster Str. nach Falkenberg umgelenkt werden, damit eine gleichmäßige Versorgung für beide Ziele gewährleistet ist.