Die Bezirksverordnetenversammlung wolle
beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, am Mädchensporttreff PIA
OLYMP (Platz vor dem S-Bhf. Wartenberg) einen ca. 10 Meter langen
zusätzlichen mannshohen Zaun von der Gebäudewand der
S-Bahn-Fußgängerunterführung bis zum
nebenstehenden Kiosk zu ziehen. Die Rasenkantsteine messen 3 x 3,20
Meter.

Begründung

Nicht wenige Männer, die im Kiosk alkoholische
Getränke wie Bier und Schnaps kaufen, konsumieren diese direkt am
Kiosk. Was wiederum dazu führt, dass sie ihre Notdurft dann auch
direkt in unmittelbarer Nähe verrichten – und zwar am
durchsichtigen Gartenzaun direkt vor den Fenstern des
Mädchensporttreffs. Die Betreuerinnen berichten von sehr
unangenehmen Situationen für die im Haus betreuten
Mädchen, die erschreckt ansehen, „was sie vorher noch
nie gesehen haben“. Durch den zusätzlichen Zaun
würde verhindert, dass sich die Männer direkt vor den
Augen der Mädchen erleichtern. Den Mädchen
würden die psychisch belastenden und schockierenden Einblicke auf
die männlichen Genitalien erspart bleiben. Zudem würde
die sich insbesondere im Sommer ergebende penetrante
Geruchsbelästigung vermieden, die zwar an sich erheblich, im
Vergleich zu den vorgenannten Problemen eher nachrangig ist.

Berlin, 06.03.2009

Manfred Becker

Fraktionsvorsitzender

für die SPD-Fraktion

Claudia Wiebusch

Bezirksverordnete

für die SPD-Fraktion