Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, mit dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf Gespräche mit dem Ziel aufzunehmen, sich gemeinsam beim Senat von Berlin dafür einzusetzen, dass in der Hohenschönhauser Straße ein Fahrradweg gebaut wird. Dieser sollte von der Kreuzung mit der Pablo-Picasso-Straße bzw. Bitterfelder Straße bis zur Einmündung in die Dorfstraße bzw. Ahrensfelder Chaussee geführt werden. Dabei ist die Seite am Wasserwerk / Gewerbegebiet zu nutzen.

Begründung

Die Hohenschönhauser Straße wird sehr rege von Radfahrern genutzt, die nach Wartenberg, Ahrensfelde oder in die Wartenberger Feldmark wollen. Da die Straße relativ schmal ist und durch das Gewerbegebiet in Marzahn und die Coca-Cola Abfüllstation stark vom LKW- Verkehr frequentiert wird, kommt es immer wieder zur gefährlichen Situationen für die Radfahrer. Für die Aufbringung eines Radfahrstreifens ist die Straße zu schmal.

Berlin, 11.02.2008
Manfred Becker Peter Müller
Fraktionsvorsitzender Bezirksverordneter
für die SPD-Fraktion für die SPD-Fraktion