In der Bezirksverordnetenversammlung am 24. Juni 2010 informierte das Bezirksamt darüber, das man bis September dieses Jahres bei der Bearbeitung der Wohngeldanträge die vom Petitionsauschuss des Berliner Abgeordnetenhauses geforderte Frist von maximal zwei Monate erreichen werde. .

Das Bezirksamt wird dazu um folgende Auskunft gebeten:

1. Wie ist aktuell der Stand der Bearbeitungszeit?
2. Welche Veränderungen konnten durch die Verbesserung des Personalstandes erreicht werden?

Berlin, den 06.09.2010

Peter Müller
Bezirksverordneter