Die Arbeit der Beauftragten ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Verwaltung im Bezirk Lichtenberg, deshalb die eine qualitativ gute Arbeit äußerst wichtig.

Das Bezirksamt wird deshalb um folgende Auskunft gebeten:

  1. Trifft es zu, dass die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, die Gleichstellungsbeauftragte und die Integrationsbeauftragte ab dem Frühjahr 2009 ihre Einzelbüros aufgeben und sich Büroräume teilen
  2. Wenn ja, wie kann die individuelle Beratung (insbesondere auch deren Vertraulichkeit) und die Vertretung der Interessen des recht unterschiedlichen Klientels bei der räumlichen Begrenzung weiter gewährleistet werden?
  3. Wie stellt sich das Bezirksamt die Arbeit der Beauftragten unter den neuen Bedingungen insgesamt vor?

Berlin, 20.01.09
Jutta Feige
Bezirksverordnete