Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Bei neuen ALG-ll-Anträgen sollen die Betroffenen sofort bei ihrer persönlichen Vorstellung einen Termin mit ihren zuständigen Vermittler erhalten. Wie wird diese Vorgabe in der Praxis umgesetzt? Sind diese Gespräche statistisch erfasst?
  2. Wie hoch war die durchschnittliche Dauer des Kundenkontakts für die oben genannte Zielgruppe im Jahr 2008?
  3. Wie hoch ist der Anteil der geförderten Integration für die Zielgruppe der Jugendlichen und Erwachsenen unter 25 Jahren (U25)? Wie viele sind davon EGZ-Fälle (Eingliederungszuschuss)?
  4. Wie viele sind über Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen integriert worden?
  5. Wie viele Jugendliche sind über das Förderprogramm Stelle statt Stütze in Arbeit integriert worden.
  6. Wie viele Menschen aus der Zielgruppe U25 sind über öffentlich geförderte Beschäftigung in MAE bzw. AGH Entgelt integriert worden?
  7. Wie hoch war in den genannten Integrationsarten die Abbrecherquote?
  8. Wie hoch ist die Anzahl der ungeförderten Integrationen?
  9. Wie viele Jugendliche fanden im Jahr 2008 eine Ausbildung? Wie viele eine Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt?

Berlin, den 15.12.2008
Ole Kreins
Bezirksverordneter