Im vergangenen Jahr wurde im Hofquartier Landsberger Allee / Biesenthaler Straße / Liebenwalder Straße in Hohenschönhausen der Interkulturelle Garten eröffnet. Anwohner dieses Quartiers machten nun darauf aufmerksam, dass der Garten immer noch umzäunt und ständig verschlossen, eine Begegnung also nicht möglich sei. Eine Inaugenscheinnahme Anfang Februar diesen Jahres ergab, dass zwar Menschen beim Arbeiten im Garten zu sehen, die Tore jedoch fest verschlossen waren.

Das Bezirksamt wird dazu um folgende Auskunft gebeten:

Was gedenkt das Bezirksamt zu tun, damit der Interkulturelle Garten auch seiner Bedeutung gerecht wird und interkulturelle Begegnungen zwischen den Menschen möglich macht?

Berlin, den 11.02.2008
Peter Müller
Bezirksverordneter