Seit einigen Monaten wird in der Kielhorststraße/Am Stadtpark gebaut und der Bauherr hat hierfür Teile des Fußweges und des Zuganges zum Stadtpark abgesperrt. Dadurch kommt man in den Stadtpark aus Richtung Scheffelstr. nur noch über Treppen und Rampen mit starker Neigung und es ist Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrern nicht mehr möglich allein aus dieser Richtung in den Stadtpark zu kommen.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

  1. Handelt es sich bei dem abgesperrten Gebiet um Privatbesitz oder öffentliches Land und hat der Bauherr für die Absperrung einen Antrag gestellt?
  2. Wann ist dieser Zugang zum Stadtpark wieder barrierefrei und welche Maßnahmen unternimmt das Bezirksamt während der Übergangszeit?

Berlin, 19.06.2008

Gerrit Deutschmann
Bezirksverordneter
für die SPD-Fraktion