In die BVV-Sitzung am 15. Mai 2014 bringt die SPD-Fraktion folgenden Antrag ein:

Die BVV Lichtenberg von Berlin möge beschließen:
Das Bezirksamt wird ersucht im Rahmen einer Überprüfung der Verkehrssituation an der Einmündung Kyllburger Weg in die Darßer Straße ( siehe Bild ) feststellen, ob die Gefährdungen von Radfahrern – Fahrerinnen und Fußgängern – innen durch geeignete Maßnahmen erreicht werden kann.

Begründung:
Das Verlassen des Radweges auf die Darßer Straße bedeutet für die Radfahrer – innen eine Erhöhte Gefährdung.
Es ist zu beobachten, das LKW und PKW ohne Reduzierung der Geschwindigkeit bereits die vorher befindliche Bus Spur zum „zügigen Heranfahren an den Kreuzungsbereich Darßer Straße / Hansa Str.; Falkenberger Chaussee“ benutzen. Für Benutzer des Fahrradweges eine heikle Situation.

Hinzu kommt die Tatsache, dass sowohl die Radfahrer-innen und Fußgänger bei der Nutzung des Weges Richtung Hansa Str. / Falkenberer Chaussee keinen Einblick in den ankommenden Verkehr aus den Kyllburger Weg haben und umgekehrt für alle Verkehrsteilnehmer aus dem Kyllburger Weg kommend das gleiche gilt. Zumindest die Befestigung eines Rundspiegels und die Erörterung des Begradigens des Fahrradweges auch wenn es eine schmale Stelle ist sollte angeregt werden.