Anfrage: Fahrstreifenbegrenzung in der Konrad-Wolf-Straße

In die BVV-Sitzung am 16. Oktober 2014 bringt die SPD-Fraktion folgende Anfrage ein:

Seit einiger Zeit sind die Arbeiten zur Gleiserneuerung und zur Verschränkung sowie dem behindertengerechten Umbau der Haltestellenbereiche im ersten Bauabschnitt in der Konrad-Wolf-Straße abgeschlossen. Dabei wurde im Stadtauswärtsführenden Haltestellenbereich Konrad-Wolf-Straße/ Werneuchener Straße auch eine Fahrstreifenbegrenzung angebracht. Allerdings nur da. An allen anderen neu errichteten Haltestellen fehlt diese Markierung. Hier kann man immer wieder beobachten, wie Kraftfahrer die im Haltestellenbereich haltende Straßenbahn links überholen. Das führt zu einer groben Verkehrsgefährdung.

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:
1. Warum wurde die Fahrstreifenmarkierung nur in einem Haltestellenbereich angebracht?
2. Wann werden alle Haltestellenbereiche so markiert sein?