Anfrage: Baustelle Treskowallee-Waldowallee

In die BVV-Sitzung am 22. August 2013 bringt die SPD-Fraktion folgende Anfrage ein:

Die Baustelle an der Treskowallee, Ecke Waldowallee feierte schon vor einigen Monaten ihren einjährigen Geburtstag, und ein Ende ist nicht abzusehen. Über lange Zeit ruhten die Bauarbeiten gänzlich. In den letzten Wochen waren Bauarbeiter tagelang nicht oder nur in geringer Zahl auf der Baustelle zu sehen. Allerdings wurde im Zusammenhang mit der notwendigen Einhaltung von Terminen anderer Träger, z.B. Abschluss der parallel laufenden Straßenbahnarbeiten und der damit notwendigen Freigabe einer Fahrbahn, sogar an Sonnabenden gearbeitet. Eine koordinierte und zügige Durchführung des Gesamtprojektes ist jedoch nicht zu erkennen. Im Ergebnis ist diese Stelle seit mehr als einem Jahr ein Nadelöhr, an dem sich fast täglich Staus bilden. Ähnliche Beispiele gibt es im Bezirk an mehreren Stellen.

Vor diesem Hintergrund wird das Bezirksamt um folgende Auskunft gebeten:

  1. Warum sind die Bauarbeiten auf der Treskowallee auf Höhe der Waldowallee nach mehr als einem Jahr Bauzeit immer noch nicht abgeschlossen?
  2. Welche Maßnahmen ergreift das Bezirksamt, um den zügigen Abschluss der Bauarbeiten durch die verantwortlichen und beteiligten Bauträger zu unterstützen?